Wissen, Tipps & Austausch

Wissensbeitrag / Kleinkindalter

Zu Tisch! Wie wir unseren Kindern dabei helfen, sich gesund zu ernähren

Die Bloggerin Daniela schreibt seit April 2010 auf ihrem Blog www.siebenkilopaket.de über den bunten Alltag ihrer Regenbogenfamilie und alles was dazugehört: Kochen, basteln, reisen, schöne Dinge und seit 2015 auch über ihren Sohn, das „Minikilopaket“. Da sie sich gut damit auskennt, hat Daniela für „die ersten 1.000 Tage“ einen Artikel zum Thema gesunde Ernährung bei Kleinkindern verfasst. Hier erhalten Mütter wissenswerte Tipps unter anderem wie Mütter den Kleinen gesundes Essen schmackhaft machen können.

Eine gute Ernährung ist das A und O für die Kindesentwicklung. Soweit, so unspektakulär. Aber wie kann man einem Kleinkind dabei helfen, gesunde Lebensmittel zu mögen und eine gesunde Ernährung zum festen Bestandteil des Lebens zu machen?

Zugegeben: Einfach ist es nicht immer - dafür i(s)st jedes Kind zu unterschiedlich. Außerdem kann das, was heute auf dem Teller war, schon morgen in einem hohen Bogen über den Familientisch geworfen werden. Nichts desto trotz sind hier einige Ideen, die es wert sind, ausprobiert zu werden. Sie helfen Kindern dabei, positiv und spielerisch an gesunde Ernährung herangeführt zu werden und diese bestenfalls ein ganzes Leben lang beizubehalten.

Entdecken

Kinder wollen die Welt entdecken - und dazu gehören auch die unterschiedlichsten Lebensmittel. Auf dem Bauernhof, im eigenen Garten und selbst auf dem kleinsten Balkon können Kinder Neues erlernen: Kartoffeln ausbuddeln, Erdbeeren ernten, den Kräutertopf gießen. Viele Bauernhöfe bieten Programme an, bei denen den Kleinen der Weg eines Lebensmittels von der Erzeugung bis zur Verarbeitung erklärt wird. Und wenn die Zeit für einen Ausflug aufs Land nicht reicht, kann man immer noch aus jedem Einkauf eine spannende Unternehmung machen.

Mitmachen

Wenn Kinder das Gefühl haben, schon beim Einkaufen helfen und mitentscheiden zu können, hilft es ihnen dabei, sich für das Essen mehr zu interessieren. Das fängt schon damit an, dass die Kinder den Einkaufszettel halten dürfen oder man sie zwischen Tomaten oder Paprika entscheiden lässt. Sie können dabei sogar noch einiges lernen, wenn man z.B. ein Lebensmittel aufmalt und die Kinder es im Supermarkt suchen dürfen. Außerdem können Keksausstecher  für großen Spaß auf dem Teller sorgen, ebenso wie buntes Geschirr.

Keine Tricks

Die leckeren Spaghetti mit Tomatensoße sind in Wahrheit aus unbeliebten Zucchinis gemacht? Hand aufs Herz: ich wäre auch enttäuscht. Am besten man kündigt die Überraschung an, dass es eben „ganz besondere“ Nudeln sind.

Das gute Vorbild

Das Wichtigste zum Schluss: am besten man agiert selbst als gutes Vorbild. Zumal dieser Posten die wunderbare Möglichkeit bietet, dass man sich selbst gesünder und besser ernährt. Was zu Hause vorgelebt wird, wird von den Kindern als normal angesehen - es bringt auf lange Sicht also nicht viel, den Kleinen den Gemüseteller zu servieren während man mit der Chipstüte daneben sitzt.

Aber auch die besten Tipps helfen nichts, wenn man sich (und die Kinder!) zu sehr unter Druck setzt. Manchmal wollen Kinder eben nicht dieses oder jenes essen, manchmal gar nicht, manchmal nur wenig. Wenn es mal nicht klappt, tief durchatmen und schauen, was die nächste Mahlzeit mit sich bringt. Am Ende sollten alle das Essen und was dazu gehört - also das gemeinsame am Tisch sitzen, die Unterhaltungen und sonstige Essenrituale - möglichst genießen, um mit einem guten Gefühl vom Tisch aufstehen zu können, um sich dann ebenso gerne wieder dranzusetzen.

Lasst es euch schmecken!

Schlagworte zum Beitrag

Essverhalten Ernährung Kleinkind

Beitrag von siebenkilopaket.de

siebenkilopaket.de

Das bunte Leben einer Regenbogenfamilie

So bunt wie unser Leben ist auch unsere Ernährung: sie macht glücklich und hält fit!

siebenkilopaket.de

Das bunte Leben einer Regenbogenfamilie

So bunt wie unser Leben ist auch unsere Ernährung: sie macht glücklich und hält fit!

Eigenen Tipp einreichen

Teilt eure Tipps zu den 1.000 Tagen mit uns und der Community. Wir freuen uns auf eure Ratschläge.

Tipp einreichen

Kennst Du schon ...

    • Eine Initiative von

    • Unterstützt durch

Was Du in den Ersten 1.000 Tagen isst und wie Du
lebst, beeinflusst Dein gesamtes späteres Leben.

  • Unterstützt durch

Cookie Verwaltung

Wir benutzen Cookies, um Ihnen unsere Internet-Services zur Verfügung stellen zu können. Diese Services beinhalten user-log-ins, Einstellungen zu den bevorzugten Sprachen und Sicherheitseinstellungen. Diese Cookies sind notwendig, um diese Webseite betreiben zu können und sind daher fortlaufend aktiv. Neben diesen unbedingt erforderlichen Cookies gibt es folgende weitere Cookies, die Sie de- oder aktivieren können: