Wissen, Tipps & Austausch

Wissensbeitrag / Kleinkindalter

Nährstoffversorgung von Kleinkindern

Kleinkinder sind leider häufig nicht optimal mit wichtigen Nährstoffen wie Vitamin D versorgt. Deshalb sollte bei ihnen besonders auf eine ausreichende Nährstoffversorgung geachtet werden. Auch eine Kindermilch kann unter Umständen als Ergänzung zur ausgewogenen Ernährung sinnvoll sein.

Kleinkinder sind keine kleinen Erwachsenen, denn aufgrund der schnellen Entwicklung ihrer körperlichen, geistigen und motorischen Fähigkeiten haben sie einen erhöhten Nährstoffbedarf. Pro Kilogramm Körpergewicht haben sie zum Beispiel einen etwa bis zu sieben Mal höheren Bedarf an Vitamin D, einen viermal höheren Bedarf an Eisen und einen dreimal höheren Bedarf an Jod als Erwachsene. Vitamin D sorgt für starke Muskeln und ist zusammen mit Kalzium wichtig für den Knochenaufbau. Eisen benötigen Kinder, um körperlich und geistig fit zu sein. Jod trägt zum Wachstum und zu einer normalen Funktion der Schilddrüse bei. Deshalb ist eine altersgerechte Ernährung mit einer optimierten Mischkost besonders wichtig.

Eine Nährstoffversorgung mit ausreichend Vitamin D

Denn im Durchschnitt nehmen Kleinkinder in Deutschland zu wenig wichtige Nährstoffe über die Ernährung auf. Besonders kritisch ist die Situation bei Vitamin D. Das liegt unter anderem daran, dass nennenswerte Mengen an Vitamin D nur in fettem Fisch enthalten sind, der übrigens auch ein wichtiger Lieferant von Omega-3-Fettsäuren ist. Dieses Vitamin D kann vom Körper nur dann verfügbar gemacht werden, wenn er ausreichend Sonnenlicht erhält. Kinder sollten deshalb von Frühjahr bis Herbst täglich mindestens eine Stunde im Freien verbringen. Im Winter ist ein Ausgleich über die Ernährung wichtig.

Kindermilch kann eine sinnvolle Ergänzung sein

Eine Studie, die 325 Mädchen und Jungen im Alter von 12 bis 36 Monaten aus Deutschland, England und den Niederlanden untersucht hat, zeigt, dass rund 12 Prozent dieser Kinder mit Eisen und etwa 23 Prozent mit Vitamin D unterversorgt sind. Um den Einfluss verschiedener Lebensmittel auf den Eisen- und Vitamin-D-Status genauer zu verstehen, wurden jene Kinder, die einen Mangel aufwiesen, noch einmal genauer unter die Lupe genommen. Dabei konnte man feststellen, dass Kinder, die regelmäßig Kindermilch tranken, sehr viel seltener von einem Eisen- oder Vitamin-D-Mangel betroffen waren, als jene, die regelmäßig Kuhmilch tranken.

Schlagworte zum Beitrag

Eisen Essverhalten Nährstoffe Vitamin D Ernährung

Beitrag von Milupa

Milupa

Expertentipp

Was Du in den ersten 1.000 Tagen isst und wie Du lebst, beeinflusst Dein gesamtes späteres Leben

Milupa

Expertentipp

Was Du in den ersten 1.000 Tagen isst und wie Du lebst, beeinflusst Dein gesamtes späteres Leben

Eigenen Tipp einreichen

Teilt eure Tipps zu den 1.000 Tagen mit uns und der Community. Wir freuen uns auf eure Ratschläge.

Tipp einreichen

Kennst Du schon ...

    • Eine Initiative von

    • Unterstützt durch

Was Du in den Ersten 1.000 Tagen isst und wie Du
lebst, beeinflusst Dein gesamtes späteres Leben.

  • Unterstützt durch

Cookie Verwaltung

Wir benutzen Cookies, um Ihnen unsere Internet-Services zur Verfügung stellen zu können. Diese Services beinhalten user-log-ins, Einstellungen zu den bevorzugten Sprachen und Sicherheitseinstellungen. Diese Cookies sind notwendig, um diese Webseite betreiben zu können und sind daher fortlaufend aktiv. Neben diesen unbedingt erforderlichen Cookies gibt es folgende weitere Cookies, die Sie de- oder aktivieren können: