Rezepte

Quinoasalat

Warum ist das gut für Sie als Mama?

Quinoa ist eine wertvolle pflanzliche Eiweißquelle. Zudem ist sie mehr als andere Getreidearten reich an Mineralien. Sie liefert besonders viel Kalzium, Magnesium und Eisen. Letzteres ist in der Schwangerschaft deshalb wichtig, weil das Blutvolumen kontinuierlich steigt und Eisen die Sauerstoffversorgung im Blut reguliert. Übrigens ist Quinoa auch bei Getreideunverträglichkeit eine leckere glutenfreie Alternative.

  • 4 Portion
  • 35 Minuten

Zutaten:

250 g Quinoa

5–6 Jungzwiebeln

70 g Mandeln

70 g getrocknete Preiselbeeren

1 Bio-Zitrone

Pflanzenöl

Salz, Pfeffer, Zucker

Zubereitung:

1. Quinoa in ein Sieb geben und gut mit heißem Wasser waschen. Anschließend einen Topf mit 500 ml Wasser zum Kochen bringen und eine Prise Salz und die Quinoa dazugeben. Sobald sie aufgekocht ist, bei geringer Hitze ca. 20 Min. quellen lassen.

2. In der Zwischenzeit die Mandeln in einer Pfanne ohne Öl kurz anrösten und beiseite stellen.

3. Nun die Jungzwiebeln waschen, in feine Streifen schneiden und in einer Pfanne mit Öl andünsten.

4. Quinoa, Jungzwiebeln, Mandeln und getrocknete Preiselbeeren gut vermischen und nach Geschmack würzen. Aus Zitronensaft, Öl und etwas Zucker entsteht eine leckere Marinade, die zum Schluss über den Salat gegeben wird.

Schlagworte zum Rezept

Schwangerschaft Abendessen Nüsse Vegetarisch Quinoa Eiweiß Mandeln

Rezept von Heike Müller

Heike Müller

Ernährungswissenschaftlerin

Es ist wichtig, dass sich die werdende Mama ausgewogen für zwei ernährt: um sich und den Nachwuchs mit allen wichtigen Nährstoffen zu versorgen.

Heike Müller

Ernährungswissenschaftlerin

Es ist wichtig, dass sich die werdende Mama ausgewogen für zwei ernährt: um sich und den Nachwuchs mit allen wichtigen Nährstoffen zu versorgen.

Eigenes Rezept einreichen

Schicken Sie uns Ihre Lieblingsrezepte und wir lassen sie von unseren Experten prüfen.

Rezept einreichen

Wissen, Tipps und Austausch

Kennen Sie schon ...

    • Eine Initiative von

    • Unterstützt durch

Was Du in den Ersten 1.000 Tagen isst und wie Du
lebst, beeinflusst Dein gesamtes späteres Leben.

  • Unterstützt durch

Cookie Verwaltung

Wir benutzen Cookies, um Ihnen unsere Internet-Services zur Verfügung stellen zu können. Diese Services beinhalten user-log-ins, Einstellungen zu den bevorzugten Sprachen und Sicherheitseinstellungen. Diese Cookies sind notwendig, um diese Webseite betreiben zu können und sind daher fortlaufend aktiv. Neben diesen unbedingt erforderlichen Cookies gibt es folgende weitere Cookies, die Sie de- oder aktivieren können: